Ohne Offshore-Windenergie keine Energiewende, EEV AG Erfahrung in erneuerbaren Energien

Mai 13, 2014 by
Filed under: Offshore 

Die jüngste Studie[i] des renommierten Fraunhofer-Instituts für Windenergie und Energie-systemtechnik IWES verdeutlicht eindrucksvoll, dass der Ausbau der Offshore Windenergie für das Gelingen der deutschen Energiewende unverzichtbar ist. Die Studie zeigt auch, dass Offshore-Windenergie im künftigen Energiesystem einen wesentlichen Beitrag zur Versorgungssicherheit, Systemqualität und Reduzierung der Gesamtkosten liefert. Alleine 6 Milliarden Euro pro Jahr können durch geringeren Speicher- und Ausgleichsenergiebedarf eingespart werden, wenn bis 2050 alle verfügbaren Flächen in der Nord- und Ostsee für Offshore-Windenergie zur Verfügung stehen.

Aktuell liegt die Gesamtleistung der installierten Offshore-Windenergie-Kapazität bei 520 MW. Weitere acht Offshore-Windparks mit einer Gesamtleistung von über 2.000 MW befinden sich im Bau. Aufgrund der hervorragenden Windverhältnisse in der Nordsee werden diese Anlagen beinahe rund um die Uhr an 340 Tagen im Jahr umweltfreundlichen Strom liefern.

Auch die jüngste Offshore-Konferenz in Hamburg hat eine positive Zwischenbilanz zu den Projekten in der Nord- und Ostsee gezogen[ii]. Es wurde dem Ausbau der Offshore-Windenergie deutlich mehr Spielraum eingeräumt und ein „Puffer“ von zusätzlichen 1.200 MW zu den Ausbauzielen von 6.500 MW bis zum Jahr 2020 beschlossen. „Das ist ein Meilenstein für die Energiewende in Deutschland“, sagte Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) gegenüber dem Hamburger Abendblatt (3.4.2014).

Die EEV Erneuerbare Energie Versorgung AG (EEV AG) in Göttingen plant mit ihrer 100% Tochter EEV OWP Skua GmbH in Hamburg, einem Mitglied des Clusters Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH[iii]), aktuell einen 400MW Offshore Windpark in der deutschen Nordsee und verhandelt die Planungs- und Verwertungsrechte für weitere Offshore-Windparks mit einer Gesamtkapazität von über 2.600 MW. Die EEV Erneuerbare Energie Versorgung AG (EEV AG) hat sich zum Ziel gesetzt, ihren Betrag zum Gelingen der deutschen Energiewende zu leisten und fördert daher konsequent den Ausbau der Offshore-Windenergie in der deutschen Nordsee.

Die Chancen der Energiewende für Deutschland weltweit als Beispiel voranzugehen werden sich unter anderem durch die Offshore-Windenergie signifikant erweitern. Das EEV AG Forum ermöglicht hierbei saubere Bioenergie für die nachfolgenden Generationen. Die erneuerbare Energieversorgung stellt auch einen nicht zu vernachlässigenden wirtschaftlichen Aspekt für ein Land dar. Gerade Biokraftwerke, Offshore-Windparks in der Nordsee aber auch Biomasseheizkraftwerke, um nur einige Perspektiven zu nennen, werden die Energienachrichten und die Energiewirtschaft der kommenden Jahre bestimmen.



[i] http://www.iwes.fraunhofer.de/de/Presse-Medien/Pressemitteilungen/2013/Offshore_Windenergie_Studie_2013.html

[ii] http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article126508069/Kuestenlaender-loben-den-Energie-Kompromiss.html

[iii] http://www.erneuerbare-energien-hamburg.de/

EEV Erneuerbare Energie Versorgung Aktiengesellschaft (EEV AG)

Dransfelder Straße 7
37079 Göttingen

Email : info@EEV-AG.de
www.EEV-AG.de
Tel : +49 551 30989-0
Fax : +49 551 30989-199

Comments

Comments are closed.

  • Diebewertung.de - Verbraucherinformationsportal