Alles Burn-out oder was? – Wenn der (Berufs-)Alltag krank macht


Was Manchem im Moment wie eine Modekrankheit erscheint, belastet Arbeitnehmer, Unternehmen und das Sozialsystem in immer stärkerem Maße. Seit 2004 sind die Krankschreibungstage aufgrund von Burn-Out/Stress/Erschöpfung um das Neunfache auf 1,8 Millionen Tage angestiegen (Quelle: Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO). Eine Ursache liegt sicherlich darin zu finden, dass Ärzte mittlerweile die Diagnose “Burn-out/Erschöpfungszustand” öfter stellen und diese auch gesellschaftlich anerkannter ist.

Eine andere Ursache liegt im Berufsalltag, der für viele Betroffene immer unsicherer und belastender wird. Viele Unternehmen müssen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, ihre Organisation umstrukturieren, was oft mit Unsicherheit über die eigene berufliche Zukunft oder sogar dem Verlust des eigenen Arbeitsplatzes verbunden ist. Hinzu kommt oft ein größeres Arbeitspensum, weil vielfach Arbeitsplätze wegrationalisiert und anfallende Tätigkeiten auf die verbleibenden Kollegen verteilt werden. Das Arbeitsklima verschlechtert sich dadurch häufig und die Mobbingfälle nehmen zu. Leider ist dies nicht mehr die Ausnahme, sondern eine regelmäßig wiederkehrende Erscheinung, die Mitarbeiter und Führungskräfte in Spannung und Unsicherheit hält.

Wie können Betroffene Entlastung und eine individuelle Stärkung erzielen? Nicht Stress an sich macht krank, sondern er wirkt sich nur dann negativ auf die Gesundheit aus, wenn er als Bedrohung empfunden wird, eine Ausweglosigkeit entsteht oder die Aufgaben, die man übertragen bekommen hat, als ein nicht zu bewältigender Berg vor einem erscheint.

Wann kann es hilfreich sein einen Coach als Berater und Begleiter hinzuziehen?

Ein Coach kann sowohl für den Mitarbeiter als auch für das Unternehmen eine wertvolle Unterstützung sein. Viele Unternehmen haben dies bereits erkannt und bieten im Rahmen ihres Gesundheitsmanagements ihren Mitarbeitern Unterstützung in Form eines persönlichen Coachings an. Individuell werden Stresssituationen und der eigene Umgang damit analysiert und alternative Vorgehensweisen entwickelt. Ein Fokus der Arbeit von Business Coach Alena Sulkiewicz ist die Unterstützung von Menschen, die auf Belastungen aus dem beruflichen Umfeld körperlich und/oder psychisch reagieren. Dies kann zum einen prophylaktisch erfolgen oder im Anschluss an die medizinische/psychologische Betreuung, beispielsweise nach einer ambulanten oder stationären Rehabilitationsmaßnahme. Sie begleitet die Klienten bei ihrer beruflichen Wiedereingliederung (z.B. Hamburger Modell) und unterstützt sie dabei, alternative Handlungsweisen im Umgang mit ihren Ressourcen zu erlernen.

Weitere Informationen zur Unterstützung in diesem Prozess: www.egomotio-coaching.de

Ob Sie als Unternehmer oder als Privatperson zu mir kommen oder für Führungskräfte und Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen Unterstützung suchen, ich biete Ihnen Einzel- oder Gruppencoaching in Deutsch und Englisch an.

Als zertifizierter Business Coach und Mediatorin unterstütze ich Sie bei Ihrem Veränderungsprozess. Ich berate Sie individuell, ergebnisoffen und professionell mit einem breiten Spektrum an erprobten Methoden. Als Ihre Prozessberaterin
unterstütze ich Sie beim Entwickeln Ihrer Veränderungsschritte und begleite Sie bei der Umsetzung.

Durch meine langjährige Zusammenarbeit mit dem Senior und Top-Management in DAX-30 Unternehmen und im Mittelstand kenne ich viele Ihrer Themen aus eigener Erfahrung.

Meine Kunden schätzen mich für meine analytisch-strukturierte Klarheit, meine respektvolle Offenheit und meine pragmatische Zielorientierung. Dies ist verbunden mit einem ausgeprägten Einfühlungsvermögen und einem guten Gespür für zwischenmenschliche und innermenschliche Prozesse.

Kontakt:
egomotio-coaching Alena Sulkiewicz
Alena Sulkiewicz
Düstemichstrasse 14
50939 Köln
info@egomotio-coaching.de
+49 (0) 163 747 9409
http://www.egomotio-coaching.de