Aquila Capital erwirbt weiteren Solarpark in Frankreich

Hamburg, 05.01.2012. Die unabhängige Investmentgesellschaft Aquila Capital hat in der Region Aquitaine im Departement Lot-et-Garonne einen weiteren Solarpark erworben. Errichtet werden in der Nähe der Ortschaft Pompogne vier Parkabschnitte, die jeweils als Freiflächenanlage mit fester Aufständerung konzipiert sind. Der Abschnitt Solarpark Pompogne Est ist mit 11,99 MWp geplant, der Abschnitt Solarpark Pompogne Ouest mit 11,00 MWp, der Abschnitt Solarpark Barbaste mit 11,99 MWp und der Abschnitt Solarpark Fargues mit 5,03 MWp.

“Insgesamt prognostizieren wir für die Anlage einen Jahresenergieertrag von rd. 50 Millionen Kilowattstunden”, sagt Boris Beltermann, Prokurist bei Aquila Capital. Die Solaranlage hat eine zugesicherte Einspeisevergütung von 32,6 Eurocent pro Kilowattstunde. “Wir erwarten auch für dieses Investment eine gute Rendite”, sagt Beltermann. Die voraussichtliche Inbetriebnahme des Solarparks erfolgt Ende März 2012. Partner von Aquila Capital ist in diesem Projekt erneut GP Joule, die als Generalunternehmer auch die technische und kaufmännische Betriebsführung übernehmen. Beraten wurde Aquila Capital von der Rechtsanwaltskanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek und dem Hamburger Beratungsunternehmen für Erneuerbare Energien LNF Energy.

Aquila Capital hat diesen Solarpark für einen Fonds speziell für institutionelle Investoren erworben. Dieser bündelt Anlagen im Bereich der Erneuerbaren Energien: Neben Solarparks werden für den Spezialfonds auch Windkraftanlagen sowie Wasserkraftwerke erworben. Weitere bereits fest angebundene Projekte sind ein rd. 23 MW großer Solarpark in Schleswig Holstein sowie ein rd. 60 MW großes Teilstück des Solarparks Eggebek, der mit insgesamt 85 MWp derzeit einer der größten Solarparks Europas ist. Darüber hinaus hat Aquila Capital im Dezember 2011 von Electricité de France Energies Nouvelles einen Solarpark in Avon-Les-Roches in der Nähe von Tours gekauft. Es handelt sich um eine Freiflächenanlage mit fester Aufständerung, die eine Leistung von etwa 10,8 MWp haben wird.

Aquila Capital ist eine führende bankenunabhängige Investmentgesellschaft für alternative und nicht-traditionelle Anlagen. Im Fokus von Aquila Capital stehen die Strukturierung und das Management langfristig erfolgreicher Investmentlösungen, die sich durch eine geringe Korrelation zu traditionellen Anlageklassen auszeichnen und von globalen Makrotrends getrieben sind. Der methodische Ansatz ermöglicht es Aquila Capital, in vielen Segmenten als First Mover und Pionier bedeutender Entwicklungen im Bereich der Financial- und Real Assets aufzutreten. Mit über 80 Investmentspezialisten in fünf Ländern verwaltet Aquila Capital ein Vermögen von über 3,4 Mrd. Euro.

Kontakt:
Aquila Capital
Christiane Rehländer
Ferdinandstrasse 25-27
20095 Hamburg
+49 (0) 40 – 411 619 207

www.aquila-capital.de
christiane.rehlaender@aquila-capital.de

Pressekontakt:
GFD Finanzkommunikation
Emmanuelle Bitton-Glaab
Fellnerstraße 7-9
60322 Frankfurt am Main
bitton-glaab@gfd-finanzkommunikation.de
+49 (0) 69 971 247 32
http://www.gfd-finanzkommunikation.de