BIAN begrüßt IBM als neuestes Mitglied

IBM übernimmt Rolle im BIAN-Vorstand

London – 11. Januar 2012 – IBM ist BIAN beigetreten, dem Banking Industry Architecture Network, das sich für einen allgemeinen IT Standard in Banken einsetzt. Chae An, Vice President of Financial Services Solutions bei IBM, übernimmt gleichzeitig eine Rolle im BIAN Vorstand.

Seit seiner Gründung im Jahr 2008 setzt sich BIAN für die Umsetzung eines Standards für Serviceorientierte Architektur (SOA) in der Bankenbranche ein. Die Organisation gewann im Jahr 2011 deutlich an Schwung: sie begrüßte neun neue Mitglieder und stellte ihre neue Service Landscape vor. Als prominenter Anbieter zukunftsorientierter Banktechnologie ist IBM eine ideale Ergänzung im Vorstand, um Standards mit hoher Qualität in einem schnelleren Tempo bereitzustellen und innerhalb der Branche erfolgreicher einzuführen.

“Offene Standards schaffen Interoperabilität und beschleunigen die Einführung neuer Technologien, mit denen die jeweiligen Branchen intelligenter arbeiten können”, sagt Chae An, Vice President, Financial Services Solutions, IBM. “Die Zusammenarbeit mit anderen Standardorganisationen wie der Object Management Group (OMG) und SWIFT zeigt das Engagement von BIAN, seine Bankmodelle für Mitglieder wertvoller zu gestalten. Durch die BIAN-Community wird IBM auch weiterhin daran arbeiten, die Anforderungen von Finanzinstituten mit Lösungen auf Basis offener Standards zu adressieren.”

Steve Van Wyk, Vorsitzender des BIAN Vorstands und Global Chief Information Officer bei ING freut sich, IBM in das wachsende globale Netzwerk von Banken, Software-Anbietern und Service-Integratoren aufzunehmen: “Gemeinsam werden wir weiterhin hart daran arbeiten, SOA-Standards für den weltweiten Bankensektor zu etablieren. Mit dem umfassenden Know-how von IBM in Bezug auf Branchenmodelle, offene Standards und die Finanzdienstleistungsbranche wird BIAN große Schritte bei der Schaffung eines gemeinsamen Modells machen, von dem die gesamte Branche profitieren wird.” Als neu gewähltes Mitglied des BIAN Vorstands unterstützt IBM die Ansicht, dass Standardisierung und die Zusammenarbeit innerhalb der Branche der effektivste Weg ist, um Kunden verbesserte Dienstleistungen zu geringeren Kosten anzubieten.

IBM tritt einer 30-köpfigen globalen Gemeinschaft von Experten aus der Bank- und Software-Branche bei. Zu dieser Gemeinschaft gehören unter anderem ING, Commonwealth Bank of Australia, Credit Suisse, Microsoft, Scotiabank, SAP, Callataÿ & Wouters, Infosys und SunGard. Die Mitglieder arbeiten zusammen, um Standards zu entwickeln, mit denen Banken ihre IT-Kosten erheblich reduzieren können. Immer mehr Banken und Partner verwenden die BIAN Service Landscape als Referenzmodell, um die Kosten für die IT-Integration durch mehr Effizienz und Flexibilität der Organisation zu reduzieren.

Wenn Sie an einer Mitgliedschaft bei BIAN interessiert sind oder die BIAN Service Landscape genauer ansehen möchten, werfen Sie einen Blick auf http://www.bian.org/.

Das Banking Industry Architecture Network (BIAN) ist ein unabhängiger, nicht-kommerzieller und durch seine Mitglieder finanzierter Verein. BIAN wurde 2008 gegründet, um einen gemeinsamen Standard für Interoperabilität von Bank-IT-Systemen zu entwickeln und zu fördern. Das Ziel von BIAN ist es, SOA und semantische Definitionen von IT-Services im Bankenbereich zu entwickeln. Auf diese Weise können Banken Integrationskosten senken und die Vorteile einer SOA nutzen.

Kreditinstitute, Softwareanbieter, Systemintegratoren und Partner aus dem Technologiebereich sind eingeladen, der Vereinigung beizutreten und mit anderen Branchengrößen an der Definition, dem Aufbau und der Umsetzung der zukünftigen Banking-Plattformen teilzunehmen.

BIAN Mitglieder: ACI Worldwide Inc., Callataÿ & Wouters, Capital Banking Solutions, CGI, Commonwealth Bank of Australia, COREtransform, Credit Suisse, Deutsche Bank, Deutsche Postbank, FERNBACH, HCL Axon, IBM, ifb group, IKOR, Infosys, ING, innobis AG, kutxa, Microsoft, Rabobank, SAP, SunGard, Standard Bank of South Africa, SWIFT, Scotiabank Group, Temenos, UniCredit Group, Zürcher Kantonalbank.

Kontakt:
BIAN
Karin Fischenbeck
Postfach 16 02 55
60065 Frankfurt am Main
+49 6227 7-62535

http://www.bian.org/
Karin.Fischenbeck@bian.org

Pressekontakt:
Hotwire
Funda Akin
Weißfrauenstr. 12-16
60311 Frankfurt
funda.akin@hotwirepr.com
069 25 66 93 61
http://www.hotwirepr.de/