Dr.Peters Tankerfonds:1.200 Anleger verlieren viel Geld

Wieder eine Fonds Pleite wird sich so mancher beim Lesen des Artikels denken. Diese Pleite udnw eitere dürften absehbar gewesen sein.Es ist der traurige Schluss unter ein Stück Fondsgeschichte.

Anleger hatten in den Jahren 2005 und 2006 fast 45 Mio. € in den DS-Fonds 111 investiert. Vermittelt wurden die Anteile auch über verschiedene Sparkassen. Jetzt stehen sie vor dem Totalverlust ihres Kapitals. Grund dafür war, das die finanzierenden Banken nicht bereit waren, dem Fonds im Hinblick auf die gewährten Kredite entgegenzukommen.

Nun hat die Gesellschafterversammlung am 5. Oktober 2011 den Verkauf der Schiffe des DS-Fonds 111, die beiden Tanker DS Performer und DS Power beschlossen. Da der kurzfristig voraussichtlich zu erzielende Kaufpreis von 32 Mio. US-$ noch nicht einmal die Kredite von rund 60 Mio. US-$ decken wird, können die Anleger nicht mit einer Rückzahlung von invstiertem Kapital rechnen. Ein Geschäft war das nur für den Vertrieb und den Käufer der Schiffe.So billig ist er wohl selten an solche Schiffe gekommen.Nun wird sicherlich auch von anwaltschaftlicher Seite wieder die große Welle der Mandantenjagd losgehen. Zu holen wird beim Fonds selber
wenig bis gar nichts sein, also wird man sich auf die Berater stürzen.