Dynamo Dresden bestraft wofür?

Der Deutsche Fußballbund hat gegen den Zweitligisten Dynamo Dresden eine Geldstrafe von 20.000 Euro verhängt. Der DFB ahndete damit das Abbrennen von Feuerwerkskörpern bei drei Zweitligaspielen.

Gegen Dynamo läuft noch ein weiteres Verfahren wegen der Ausschreitungen beim Pokalspiel diese Woche in Dortmund. Das Strafmaß dafür steht noch nicht fest. Dynamo Dresden hat kaum eine Chance die Randalierer draussen zu halten. Alle Versucher sind bis zum heutigen Tage gescheitert. Der Verein wird immer nur haftbar gemacht, was er tun kann weiss auch der DFB nicht. Der braucht das Geld aber sicherlich für seinen Etat.Unglaublich wie hier Recht gesprochen wird.Das ist Sippenhaft!