Existenzgründung Darmstadt: Fördermittel und Seminare für die Selbstständigkeit

Die IHK Darmstadt berät zu den wichtigsten Fragen rund um die Existenzgründung

Existenzgründung Darmstadt: Fördermittel und Seminare für die Selbstständigkeit

Die IHK Darmstadt bietet zielgerichtete Unterstützung der Existenzgründung.

Darmstadt, 16.05.2012. Wer die Existenzgründung wagt, will gut beraten sein. Von einem Mangel an Beratung und Unterstützung für Existenzgründer kann im Raum Südhessen keine Rede sein – jedoch benötigen viele Gründer Hilfe bei der Auswahl der richtigen Beratungsangebote, Förderungswege und Seminare für den Schritt in die Selbstständigkeit. Die IHK Darmstadt bietet in Zusammenarbeit mit der Gründungswerkstatt Südhessen und dem Kompetenznetz Gründungsberatung angehenden Selbstständigen eine umfassende Gründungsförderung: Dazu gehören umfangreiche Online-Informationen auf http://www.darmstadt.ihk.de/starthilfe/gruendung genauso wie branchenspezifische Seminare für die Existenzgründung und ganz individuelle Beratung zum Erhalt von Fördermitteln für die Existenzgründung.

Das Service-Team der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar steht für alle Fragen zur Existenzgründung zur Verfügung und berät informationssuchende Gründer in spe kostenlos bereits vor der Gründung, damit die Selbstständigkeit auch zum Erfolg führt. Denn 80 Prozent aller Gründungen scheitern, berichtet Martin Proba, Geschäftsbereichsleiter Existenzgründung und Unternehmensförderung bei der IHK Darmstadt. Häufig sei hierfür der zum Zeitpunkt der Gründung unterschätzte Zeitaufwand der Selbstständigkeit verantwortlich. Daher ist es laut Proba für eine erfolgreiche Selbstständigkeit unverzichtbar, nicht nur seine Geschäftsidee “mit Herzblut zu leben”, sondern auch, eine Familie zu haben, die Unterstützung für die Existenzgründung mitbringt und die Zusatz-Belastungen mitträgt. Diese beiden grundlegenden Punkte sprechen die Berater der IHK Darmstadt im Beratungsgespräch mit dem Gründer gezielt an. Erst an dritter Stelle kommt die Frage nach dem Geschäftskonzept der Existenzgründung: Das muss in sich stimmig sein und sowohl die Marktsituation berücksichtigen als auch Marketing und Finanzierung schlüssig darlegen, wie Proba von der Handelskammer Darmstadt betont.

Damit die Selbstständigkeit für eine Förderung in Frage kommt, ist die Unterstützung der IHK Darmstadt bei der Erstellung von Finanzierungs- und Businessplan hilfreich: In den Individualberatungen zur Existenzgründung – für die sich Gründer über die Homepage der IHK Darmstadt unter “Starthilfe und Unternehmensförderung” anmelden können – geht es häufig um die Themen Finanzierung und Fördermittel. Auch verschiedene – häufig kostenlose – Seminare zur Existenzgründung bei der IHK Darmstadt gehen intensiv auf das Thema Gründungsförderung ein. Schließlich gibt es vom Gründungszuschuss der Arbeitsagentur über Gründungskredite wie beispielsweise dem “StartGeld” der KfW bis hin zu unterschiedlichen Beratungs-, Innovations- oder Wirtschaftsförderungen durch Land und Bund unzählige Fördermittel für die Existenzgründung. Durch diesen “Dschungel” von Möglichkeiten lotsen die Gründungsberater der IHK Darmstadt angehende Selbstständige, sodass diese den Überblick nicht verlieren und die vielfältigen Chancen zur Förderung ihres Gründungsvorhabens überhaupt wahrnehmen können.

Daneben bietet die IHK Darmstadt den zukünftigen Selbständigen im Rahmen der sogenannten Gründungswerkstatt, einer Initiative der IHKs in Südhessen, eine Anlaufstelle für Gründer, die bei ihrem Gründungsprozess praktische Hilfe in Anspruch nehmen möchten – beispielsweise beim Erstellen ihres Businessplans. Diese praktische Unterstützung der Existenzgründung ist kostenlos, vertraulich und unverbindlich. Sie ist eine gute Orientierung für Gründer im Vorfeld der Planung der neuen Existenz.

Starke Netzwerke und Kooperationen im Bereich Gründungsförderung pflegt die IHK Darmstadt auch durch die enge Zusammenarbeit im Kompetenznetz Gründungsberatung Darmstadt Rhein Main Neckar: Dieses organisierte zuletzt anlässlich des 150. IHK-Jubiläums am vergangenen 13. April in den Räumen der IHK Darmstadt Rhein Main Neckar den “6. Gründertag”, der mit über 50 Ausstellern, zahlreichen Expertenvorträgen und regem Besucherandrang zweifellos ein Highlight war für Informationssuchende zum Thema Existenzgründung aus der Region – und das völlig kostenlos.

Wer sich näher über die Förderung für eine Selbstständigkeit sowie die Beratungsmöglichkeiten der IHK Darmstadt zur Existenzgründung informieren will, findet im YouTube-Kanal der IHK Darmstadt unter http://www.youtube.com/watch?v=VcNnLw6j73o den aktuellen Videobeitrag zum Thema Existenzgründung sowie unter http://www.darmstadt.ihk.de/starthilfe/gruendung das komplette Informationsangebot.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar vertritt als Körperschaft des öffentlichen Rechts die Interessen ihrer 70.000 Mitgliedsunternehmen in der Wissenschaftsstadt Darmstadt und den Landkreisen Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Bergstraße und Odenwald. Auf ihrer Homepage stellt die IHK Darmstadt ein breitgefächertes Informationsangebot zu wichtigen Bereichen unternehmerischen Lebens bereit.

Einen ihrer Schwerpunkte legt die IHK Darmstadt auf den Bereich Starthilfe und Unternehmensförderung und bietet mit Seminaren zur Existenzgründung, einer Individualberatung für Gründer und einem großen branchenspezifischen Beratungsportfolio zielgerichtete Unterstützung für Selbstständige. Im Bereich Existenzgründung und Gründungsförderung arbeitet die IHK Darmstadt eng zusammen mit dem Kompetenznetzwerk Gründungsberatung Darmstadt Rhein Main Neckar und der Gründungswerkstatt, einer Initiative der IHKs in Hessen.

Kontakt:
Industrie- und Handelskammer Rhein Main Neckar
Thomas Klein
Rheinstraße 89
64295 Darmstadt
klein@darmstadt.ihk.de
06151 871 280
http://www.darmstadt.ihk.de/