G 20 beraten

Die G-20-Finanzminister wollen sich nach Informationen aus Delegationskreisen darauf verständigen, die Fortschritte Europas im Kampf gegen die Schuldenkrise zu begrüßen. 

Die Finanzminister und Notenbankchefs der führenden Industrie- und Schwellenländer (G-20) sind am Samstag in Paris zu Gesprächen über die Eurokrise und die internationalen Finanzmärkte zusammengekommen. Die USA, Japan, aber auch andere Länder drängen die Europäer, rasch eine Lösung für die gravierenden Probleme in der Eurozone zu finden.Die G-20-Finanzminister wollen sich nach Informationen aus Delegationskreisen darauf verständigen, die Fortschritte Europas im Kampf gegen die Schuldenkrise zu begrüßen. Dies werde Teil des Kommuniques sein, das nach dem Treffen veröffentlicht werde, kündigte eine mit den Verhandlungen vertraute Person an. Zudem werde die G-20-Vereinbarung bezüglich der Devisenaussagen nicht schärfer als beim letzten Treffen in Washington ausfallen. China habe keine Hinweise darauf gegeben, dass das Land darauf vorbereitet sei, seine Geschwindigkeit bei der Flexibilisierung der Landeswährung Yuan anzuziehen.