Geringeres Wachstum erwartet für Deutschland

Die deutsche Wirtschaft wird im kommenden Jahr nicht so stark wachsen wie bislang erwartet.

Die führenden Wirtschaftsforschungs-Insitute korrigierten ihre Prognose deutlich nach unten. Im aktuellen Herbstgutachten gehen sie für 2012 von einem Wachstum von 0,8 Prozent aus. Im Frühjahr hatten sie noch ein Plus von zwei Prozent vorhergesagt. Jetzt erklärten sie, die Schulden- und Vertrauenskrise im Euro-Raum belaste zunehmend die deutsche Konjunktur. – Unterdessen sind die Verbraucherpreise in Deutschland weiter gestiegen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lagen sie im September um 2,6 Prozent höher als vor einem Jahr. Damit habe die Inflation den höchsten Stand seit drei Jahren erreicht. Preistreiber seien vor allem Heizöl und Kraftstoffe gewesen.

Quelle:MDR