Jahresergebnis 2011 (nach HGB): CreditPlus steigert Gewinn deutlich

2011 hat die Bank ihr Neugeschäftsvolumen mit Konsumentenkrediten leicht ausgebaut und die Risikokosten stabil gehalten.

Stuttgart, 4. April 2012 – In einem Umfeld, das durch einen starken Konditionswettbewerb geprägt war, hat die CreditPlus Bank ihren Jahresüberschuss nach Steuern von 22,4 Millionen Euro (2010) auf 34,0 Millionen Euro gesteigert. Nach einem Sondereffekt im letzten Jahr, der durch eine geänderte Rechnungsabgrenzung bedingt war, schließt die Ertragsentwicklung nun wieder an die der Vorjahre an.
“Im Jahr 2011 haben wir davon profitiert, dass wir noch sehr margenstarkes Geschäft aus den Jahren 2009 und 2010 in unserem Portfolio hatten”, erläutert Jan W. Wagner, Vorstandsvorsitzender der CreditPlus Bank.

Der Return on Equity nach Steuern stieg von 19,0 Prozent (2010) auf 25,1 Prozent (2011). Die Cost-Income-Ratio lag mit 42,5 Prozent unter dem Vorjahreswert (2010: 47,7 Prozent) und hat damit in etwa wieder das Niveau aus dem Jahr 2009 erreicht (42,7 Prozent).
Provisionserträge um 45 Prozent gesteigert
Die Provisionserträge entwickelten sich von 36,6 Millionen Euro (2010) auf 53,0 Millionen Euro, ein Plus von 45 Prozent.

Erhöhung von Zins- und Provisionsüberschuss
Der Zinsüberschuss erhöhte sich von 101 Millionen Euro (2010) um 5 Prozent auf 106 Millionen Euro. Der Provisionsüberschuss lag mit 25,2 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahresniveau.

Zuwachs bei Kundenforderungen, Risikokosten stabil
Während das Bruttoforderungsvolumen an Kunden um 15 Prozent wuchs (2011: 2,5 Milliarden Euro, 2010: 2,2 Milliarden Euro), stiegen der Personalaufwand mit 6 Prozent und die anderen Verwaltungsaufwendungen mit 4 Prozent nur unterdurchschnittlich an.
Die Risikokosten blieben infolge der guten wirtschaftlichen Entwicklung und der stabilen Arbeitsmarktlage nahezu unverändert.

Neugeschäft mit Konsumentenkrediten um 3 Prozent gesteigert
Das Neugeschäftsvolumen mit Konsumentenkrediten hat die CreditPlus Bank im Vergleich zum Vorjahr um rund 3 Prozent auf 1.113 Millionen Euro gesteigert. Die deutlichsten Zuwächse erzielte sie im Filialgeschäft und in der Absatzfinanzierung. Aber auch der Geschäftsbereich PartnerBanking entwickelte sich auf einem guten Niveau.
“Der Geschäftsverlauf des letzten Jahres ist differenziert zu betrachten”, erklärt Jan W. Wagner, “die Entwicklung im ersten Halbjahr entsprach unseren Erwartungen, während das zweite Halbjahr zunehmend durch eine Verschärfung der europäischen Staatsschuldenkrise und damit verbunden durch eine Deleveraging-Strategie im Konzern geprägt wurde.” Die Bank hat dementsprechend im zweiten Halbjahr 2011 begonnen, das Neugeschäftsvolumen anzupassen.

Geschäftsentwicklung in den einzelnen Bereichen

Neugeschäftsvolumen Automotive wuchs um 5 Prozent
Im Segment Automotive hat CreditPlus das Neugeschäftsvolumen im Vergleich zum Vorjahr um 5 Prozent gesteigert. Dabei wuchs das Neugeschäftsvolumen in der Pkw-Finanzierung um 10 Prozent, in der Zweiradfinanzierung verringerte es sich um 7 Prozent.

Zuwachs bei Finanzierung von Möbeln und Küchen
Bei der Finanzierung von Möbeln herrschte auch 2011 ein sehr starker Wettbewerbs- und Preisdruck. Durch eine intensive Betreuung und die gute Zusammenarbeit mit einer Reihe von Partnern wuchs das Neugeschäftsvolumen um 8 Prozent.

Neugeschäft bei Elektrogeräten entwickelt sich positiv
Seit vielen Jahren arbeitet die CreditPlus Bank in der Elektrogeräte-Branche mit renommierten Partnern zusammen. Aufgrund des stabilen Konsumklimas und erfolgreicher Marketingaktionen von Partnern lag das Neugeschäftsvolumen in diesem Segment 7 Prozent über dem des Vorjahres.

Neugeschäft in den Filialen um 7 Prozent gesteigert
Bereits 2010 hat die Bank ihr Filialgeschäft weiter ausgebaut und eine neue Filiale in Bielefeld eröffnet. Diese Filiale hat sich 2011 vergleichbar mit den übrigen Filialen erfolgreich entwickelt und trägt mittlerweile den ihrer Größe entsprechenden Anteil zum gesamten Filialgeschäft bei. Das Neugeschäftsvolumen im Filialgeschäft baute die Bank um rund 7 Prozent weiter aus.

Konsolidierung im Geschäftsbereich E-Finance
Nach drei sehr erfolgreichen Jahren, in denen CreditPlus das Neugeschäftsvolumen teilweise kräftig gesteigert hat, hat die Bank sich insbesondere im zweiten Halbjahr 2011 bewusst auf das margenstärkere Geschäft konzentriert und Umsatzrückgänge in Kauf genommen. Das Neugeschäftsvolumen im Segment E-Finance sank daher insgesamt um 15 Prozent.

Neuer Partner im Segment PartnerBanking
Bereits im Oktober 2010 hat CreditPlus die Südwestbank, ein unabhängiges Geldinstitut im Südwesten Deutschlands, als neuen Partner hinzugewonnen. Das erste Jahr der Zusammenarbeit ist sehr positiv verlaufen. Seit dem 1. Januar 2011 vertreiben nun auch alle 20 Filialen der Oberbank in Bayern den Ratenkredit der CreditPlus Bank unter dem Namen “Oberbank Privatkredit”. Das Neugeschäftsvolumen im PartnerBanking wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 3 Prozent.

Ausblick
“Qualität vor Wachstum heißt die Devise für 2012”, erklärt Jan W. Wagner, Vorstandsvorsitzender der CreditPlus Bank. “Wir wollen auch in einem schwierigen Umfeld unser Geschäftsmodell weiterentwickeln.”
Für das Jahr 2012 plant CreditPlus im Rahmen des Abbaus von Aktiva innerhalb des Konzerns und unter der Annahme, dass die Wachstumsprognosen der Wirtschaftsinstitute zutreffen, eine leichte Reduzierung ihres Geschäftsvolumens und damit einhergehend einen geringeren Ertrag.
Zudem wird die Bank ihre Refinanzierungsmöglichkeiten weiter ausbauen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Neben der Weiterentwicklung des Einlagengeschäfts mit institutionellen Anlegern ist geplant, in der zweiten Jahreshälfte 2012 Einlagen für private Endkunden anzubieten.

CreditPlus auf einen Blick:
Die CreditPlus Bank AG ist eine hochspezialisierte Konsumentenkreditbank mit den Geschäftsfeldern Absatzfinanzierung, Privatkredite und Händlerfinanzierung. Das Kreditinstitut mit Hauptsitz in Stuttgart hat bundesweit 16 Filialen und 539 Mitarbeiter. CreditPlus gehört über die französische Konsumfinanzierungsgruppe CA Consumer Finance zum Crédit Agricole Konzern. CreditPlus erzielte zum 31.12.2011 eine Bilanzsumme von rund 3.647 Mio. Euro und gehört zu den führenden im Bankenfachverband organisierten Privatkundenbanken. Die Bank verfügt über ein vernetztes Multi-Kanal-System, das die Vertriebskanäle Filialen, Internet, Absatzfinanzierung und PartnerBanking optimal miteinander verbindet. Dies schafft Synergien und bietet den Kunden alle erdenklichen Zugangswege zum gewünschten Kredit. Kooperationspartner im Handel sind beispielsweise Suzuki, Piaggio, Peugeot Motocycles, Apple, Miele, Sony oder Viessmann.

In einer unabhängigen Studie von Börse-Online und n-tv wurde die CreditPlus Bank 2011 als beste Spezialbank für Ratenkredite ausgezeichnet.

CreditPlus in Social Media:

Corporate Blog (www.creditplusblog.de)

Facebook (www.facebook.de/creditplus)

Twitter (www.twitter.com/creditplusbank)

Kontakt:
CreditPlus Bank AG
Sandra Hilpert
Augustenstr. 7
70178 Stuttgart
presse@creditplus.de
0711/6606-640
http://www.creditplus.de