PWB:Philipp Wolfgang Beyer- im eigenen Auftrag!…mal nicht für die Anleger!

Es ist der letzte Tag des Jahres da dachte sich die Kanzlei PWB aus Jena “Schreib doch noch eine Abmahnung”.Die Post hat sich über das Porto gefreut, und wir haben der Kanzlei- schnell wie wir sind-natürlich sofort geantwortet.

Also, Philipp Wolfgang Beyer trägt wohl augenscheinlich eine, na sagen wir einmal “Auseinandersetzung” mit GOMOPA aus.Da wir die Kollegen von GOMOPA sehr schätzen, übernehmen wir den einen oder anderen Artikel- mit deren Genehmigung- und veröffentlichen diesen dann auf unseren Plattformen.GOMOPA Artikel halten wir immer für sehr gut recherchiert.

Nun denkt man ja erstmal “wenn die ein Problem mit Veröffentlichungen haben, dann klären die das mal untereinander.Nun, bei GOMOPA ist der Artikel auch heute noch online. Herr Beyer möchte nun das wir den zitierten Artikel bei uns löschen da er seine Persönlichkeitsrechte verletzt fühl usw.Nun, wir lehnen die Löschung erstmal ab……………denn das könnte ja jeder wollen. Abmahnungen schüchtern uns schon lange nicht mehr ein.Wenn also so viele falsche oder seine Persönlichkeitsrechte verletzende Inhalte in diesem Artikel vorhanden sind warum legt man sich dann nicht mit GOMOPA an? Angst einen Prozess zu verlieren, könnte man vermuten- subjektiv natürlich.

Nun verehrter Herr Beyer wir haben das denn mal an unseren Anwalt zu Ihren Kosten weitergegeben.Lass uns mal schauen was der dazu meint. Übrigens Personen die uns Silvester noch einen Brief senden behalten wir gerne in Erinnerung, denn Silvester bekommen wir sonst keine Briefe.

Nachfolgend der Link zu “anstößigen GOMOPA Artikel”
http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=787&meldung=Anlegerschutzanwalt-Philipp-Wolfgang-Beyer-Jena-Schlappe-vor-Gericht