Schneller, höher, weiter – aber wohin?

Unter diesem Titel lud “Frau in der Wirtschaft Vorarlberg” Unternehmerinnen zu einem spannenden Forum nach Rankweil. Begeisterte Teilnehmerinnen aus dem gesamten Bodenseeraum nutzten diese Plattform zum Impulse sammeln und Netzwerken.

Schneller, höher, weiter - aber wohin?

Dr. Silvia Dirnberger-Puchner, Unternehmer und Landwirt Info Metzler – Foto Arno Meusburger

Den Einstieg in den Abend gestaltete die Zukunfts-und Trendexpertin Birgit Gebhardt aus Hamburg.
In Ihrem Vortrag “Gesellschafts- und Konsumtrends im Wertewandel” zeichnete sie unterschiedliche Szenarien unseres “Alltags in der Zukunft”. Die Quintessenz aus diesem Vortrag “ohne analog kein digital und umgekehrt”. Die Zunahme der virtuellen Kommunikation bedeutet auch mehr Stress, mehr Burnout. Die Österreicherin Dr. Silvia Dirnberger-Puchner ging in ihrem Vortrag “Schneller, höher, weiter – aber wohin?” auf dieses Thema ein. Sie brachte lebhafte Beispiele aus ihrer langjährigen Praxis als Psychotherapeutin. Sie berichtet von Patienten, denen der Druck unserer heutigen Leistungsgesellschaft zu viel wird. Sie gab Tipps mit auf dem Weg, wie Mann und Frau in unserer Turbogesellschaft stabil, gesund, widerstands- und leistungsfähig bleibt: ” Denn glücklich sein heißt nicht, das Beste von allem zu haben, sondern das Beste aus allem zu machen!” so Dirnberger. (http://www.alphateam.at)

Und wie geht es weiter – Unternehmer Ingo Metzler zeigt es

Den besten Beweis aus der Praxis dafür lieferte der dritte Referent – Ingo Metzler (http://www.molkeprodukte.com) von Metzler Naturprodukte aus Egg im Bregenzerwald. Mit Humor und Charme verstand er es, die Unternehmerinnen zu begeistern. Mit seinem Vortrag “Von der Ziege zur Nachtcreme” bewies er, dass es auch anders geht, einen erfolgreichen Weg zu bestreiten. Der Landwirt und Kosmetikproduzent überzeugte das Publikum mit seinem Gesamtkonzept der Milch- und Käseproduktion, der Verwertung des daraus entstehenden Abfallproduktes Molke in Kosmetik . Dem nicht genug, um die Wertschöpfung zu erhöhen wurden die neuen Wirtschaftsräume in nachhaltiger Bauweise erstellt. Und beides, das Tourismus-Konzept “Bauernhof be-greifen” sowie die Architektur wurden mehrfach international ausgezeichnet.

Landwirt, Kosmetikproduzent, Tourismusexperte
1977 von Schwein- auf Ziegenzucht umgestellt
Aufgrund der großen Nachfrage von Ziegenkäse nach Originalrezept der Großmutter wurde von Ingo Metzler eine Hofsennerei und Hofladen gebaut.

1991 Rationalisierungsmaßnahmen und strenge Hygienevorschriften machten Bau einer neuen Hofsennerei notwendig. Bei der Käseproduktion fallen 90 % Molke mit wertvollen Inhaltsstoffen an. Für die Entsorgung viel zu schade. Daher wurden Kosmetikprodukte entwickelt. Aufgrund der großen Nachfrage eine stetige Weiterentwicklung der Kosmetikserie.
Inzwischen wird auch für 15 Unternehmen in Eigenmarken produziert, die weltweit exportiert werden.

Tourismusprojekt:
Mit den ständig notwendigen Zu- und Neubauten wurde auch ein Tourismusprojekt entwickelt.
“NATURHAUTNAH” für dieses Projekt erhielt die Familie Metzler letztes Jahr den Staatspreis für touristische Innovationen.

Auszeichnungen:
Es sprengt den Rahmen, alle Preise und Auszeichnungen hier aufzuzählen – von Auszeichnungen der Käseprodukte, über Kosmetikserie und touristische Auszeichnungen sowie Auszeichnung für Architektur und Innovationen wurde fast jedes Jahr mindestens ein Preis errungen.
Auszug der Auszeichnungen:
Staatspreis für touristische Innovationen
The Alpsaward Österreich
International The Alpsaward unter den besten 30 und einziger landwirtschaftlicher Betrieb
2014: 2 Genusskronen, vier Goldmedaillen und 1 Kasermandl in Gold

Die Familie Metzler mit Ihren Betrieben führt vor, wie Landwirtschaft und der daraus resultierenden Möglichkeiten erfolgreich umgesetzt werden können. Sie sind ein Vorzeigebetrieb für das ganze Land Vorarlberg.

Infos auf der Homepage: http://www.molkeprodukte.com oder http://www.naturhautnah.at
Daten:
Mitarbeiterzahl: 21 davon 80 % Frauen plus Familienmitglieder
alle Mitarbeiter aus der Region – ein geschützter Arbeitsplatz
Landwirtschaft= Urproduktion
14 Kühe, 80 Ziegen und Jungvieh zur Nachzucht
Existenz eines weiteren Familienbetriebes in Wolfurt gesichert durch Abnahme der Ziegenmilch
Tourismus: für 2013 wird die Besucherzahl von 15.000 angestrebt
Umsatzsteigerung: von 2011 auf 2012 26 %
Exportanteil: 60 %
Hauptabnehmer: Deutschland, Schweiz, Norditalien, Spanien, Australien, Finnland und div. Länder in Kleinmengen,

Firmenkontakt
Metzler Käse – Molke GmbH
Ingo Metzler
Bruggen 1025
6863 Egg
+43 5512 3044
metzler@molkeprodukte.com
http://www.naturhautnah.at

Pressekontakt
goetze consultung
Sieglinde Götze
Oberfallenberg 31
6850 Dornbirn
+43 5572 21592
presse@goetze-pr.at
http://www.goetze-consulting.at