Tagesgeldkonto: Sicher und sinnvoll

Ein Tagesgeldkonto ist eine praktische Lösung für Jedermann

Tagesgeldkonto: Sicher und sinnvoll

Finanzkrise, Inflation, Insolvenz, Bankenkrise, Rezession: kaum ein Tag, der vorüber geht, ohne eine schlechte Nachricht aus der Wirtschaft.

Rettungsschirme und Sparprogramme werden diskutiert und Viele fragen sich besorgt, was sie tun können, um eigenes Geld sicher aufzubewahren.

Zu beobachten ist die allgemeine Tendenz, Geld weniger zu sparen, sondern lieber in teure Anschaffungen anzulegen. Handelt es sich dabei um eine Immobilie oder um Edelmetalle kann das sinnvoll sein – aber nicht jeder hat ein Vermögen, das einen solchen Kauf zulässt.

Viele Deutsche legen Geld deshalb auf ein Sparbuch, in welches sie jeden Monat Erspartes einzahlen – das ist sinnvoll, denn hier werden Zinsen auf das Guthaben gezahlt, die höher sind, als die bei einem Girokonto. Allerdings ist die Inflationsrate derzeit wiederum höher, als die üblichen Zinssätze – die Spareinlage verliert also im Laufe der Zeit an Wert.

Was ist eine sinnvolle Alternative?

Eine sinnvolle Möglichkeit, sein Geld wachsen zu lassen ist, Erspartes auf ein Tagesgeldkonto zu legen, denn hier sind die Zinsen weitaus höher. Der Vorteil ist auch, dass man sein Geld jederzeit zur Verfügung hat und nicht wie bei einem Festgeldkonto eine Zeit lang nicht darauf zugreifen kann.

Die meisten Banken bieten Tagesgeldkonten an, oft in Verbindung mit dem Girokonto. So kann man ganz bequem zu Monatsende nicht ausgegebenes Geld auf sein Tagesgelkonto überweisen und von den guten Zinsen profitieren.

Die Eröffnung und Führung eines Tagesgeldkontos ist in der Regel kostenlos und ein Mindestbetrag ist meistens auch nicht erforderlich.

Allerdings ist es ratsam, verschiedene Tagesgeldkonten miteinander zu vergleichen, denn die Zinsen können recht unterschiedlich sein. Das gilt auch, wenn man schon über ein Tagesgeldkonto verfügt, da sich Zinsen ändern können und sich ein Wechsel vielleicht lohnt.

Unterschiedlich ist auch oft, wann Banken die Zinsen gutschreiben. Günstig ist es, wenn sie möglichst oft ausgezahlt werden, da dann die Zinsen, weitere Zinsen generieren.

Ein Tagesgeldkonto ist ein sicherer Aufbewahrungsort – seit 2011 gilt für alle EU-Staaten ein Gesetz zur Einlagensicherung bis 100.000 Euro pro Sparer – so ist man als Kunde auch im Falle einer Bankinsolvenz geschützt. Viele Banken gehören zusätzlich noch zu einem Sicherungsfonds deutscher Banken an, die höhere Spareinlagen absichern.

Which Way To Pay bietet neutrale Informationen, Vergleiche und Bewertungen zu Finanzprodukten, wie Währungen, Kreditkarten, Kredite, Schuldenmanagement, Versicherungen und zu Vielem mehr.
Darüber hinaus stellt die Website themenbezogene Nachrichten bereit, sowie allgemeine Artikel mit Ratschlägen, die dazu dienen, den Leser sowohl über die Finanzwelt und Weltwirtschaft auf dem Laufenden zu halten, als auch grundlegende Tipps in Sachen Geld anzubieten.
Diese Artikel werden regelmäßig von Lokalredakteuren und -autoren geschrieben.
Viele zusätzliche Tools und Angaben stehen kostenlos zur Verfügung; dazu gehören Währungstabellen und -rechner, Devisenberichte direkt von den Top Maklern der City, Updates von der Börse und vieles mehr.
Which Way To Pay bietet Besuchern der Website einen objektiven Vergleich von verschiedenen Finanzprodukten. Die Besprechungen und das Bewertungssystem beabsichtigen ebenfalls, dem Verbraucher einen ausgewogenen Überblick auf jedes Produkt zu bieten – sie werden von unabhängigen angestellten und freien Autoren verfasst.

Kontakt:
Which Way To Pay
Mark Maffia
Leopoldstr.244
80807 München
info@whichwaytopay.de
08921094780
http://www.whichwaytopay.de