Verkauf verhindert

Die finanziell angeschlagenen Salzlandkliniken werden vorerst nicht an die Schweizer Ameos-Gruppe verkauft. Der Landrat des Salzlandkreises, Ulrich Gerstner, sagte am Freitag, er habe Widerspruch gegen einen entsprechenden Beschluss des Kreistages eingelegt.

Gerstner begründete seinen Einwand mit rechtlichen Bedenken. So hätte der Verkauf der Kliniken in Aschersleben, Bernburg, Schönebeck und Staßfurt an den Berliner Helios-Konzern einen weit höheren Preis erzielt. Der Zuschlag für die Schweizer verstoße deshalb gegen EU-Recht. Das Angebot der Ameos-Gruppe liegt laut Gerstner um etwa 20 bis 30 Millionen unter dem des Mitbewerbers. Bei einem möglichen Prüfverfahren durch die EU-Kommission würde dieser Kaufvertrag auch noch nach Jahren für nichtig erklärt werden, sagte der Landrat. Aus dem Rennen seien die Schweizer jedoch noch nicht. Ein Sonderkreistag im November solle nun über den Widerspruch abstimmen. Anschließend müsse dann auch noch das Bundeskartellamt beteiligt werden.

 

Quelle:MDR