Wie Geld die Lebensqualität mehrt und nicht den Profit, zeigt Prof. Dr. Margrit Kennedy in “Occupy Money”

Höchste Zeit für neues Geld – wie aus der Krise eine Chance wird

Wie Geld die Lebensqualität mehrt und nicht den Profit, zeigt Prof. Dr. Margrit Kennedy in "Occupy Money"
Prof. Dr. Margrit Kennedy kennt Auswege aus den derzeitigen Finanz-Turbulenzen

Geld regiert die Welt! Doch wer regiert das Geld? Die weltweite Wirtschaftskrise zeigt uns, dass diese Frage für viele Menschen immer mehr zur Überlebensfrage wird: Überlassen wir es den Spekulanten an den Börsen oder dem sogenannten “freien Markt” zu bestimmen, was unsere Währung wert ist? Oder sind wir in der Lage selbst zu bestimmen, mit welcher Münze wir zahlen? “Unser Geldsystem ist Dreh- und Angelpunkt unserer wirtschaftlichen Probleme”, sagt Margrit Kennedy in ihrem neuen Buch Occupy Money, “denn es steuert, ob die Wirtschaft ein kurzfristiges Wachstum verfolgt, von dem wenige profitieren, oder ob sie nachhaltig wächst und damit Vielen und der Umwelt zugute kommt.”

Ebenso einfach wie plausibel führt Kennedy vor Augen, dass dieses System immer wieder zusammenbrechen muss, solange der grundsätzliche Konstruktionsfehler des exponentiellen Wachstums der Schulden über Zins und Zinseszins nicht behoben wird. Die Regeln, Reformen und Rettungsmaßnahmen der Politik kaufen lediglich Zeit – eine teure Verschnaufpause für den Steuerzahler vor dem Kollaps, der nicht aufzuhalten ist. Ihr Fazit: “Nachhaltige, ökologische Anlagen zahlen sich in diesem System nicht aus, obwohl daran im Hinblick auf nachfolgende Generationen kein Weg vorbeiführt.” Mit Occupy Money liefert Kennedy für die globale Occupy-Bewegung eine Argumentationsgrundlage und eine strategische Ausrichtung, die den bereits ausgeübten Druck auf Politik und Wirtschaft mit schlüssigen Lösungsansätzen untermauert.

Margrit Kennedy zeigt Wege, wie das Geld wieder zu einer steuerbaren, sinnstiftenden öffentlichen Dienstleistung zum Wohle der gesamten Gesellschaft werden kann, statt eine Ware zu sein, die einem krankhaften, profitorientierten Wachstums-zwang verpflichtet ist. Sie demonstriert, wie von der lokalen bis zur globalen Ebene nachhaltige und für unterschiedlichste Zwecke geeignete Geldentwürfe umgesetzt werden können.

Kreatives Geldmanagement fängt beim Einzelnen an: von der Auswahl transparenter Banken über ethische und ökologische Investmentmöglichkeiten bis hin zur Nutzung neuer Geldentwürfe. Wir müssen uns dafür aber aus dem Denkgefängnis befreien, dass unser herrschendes Geldsystem unveränderlich ist. Ein visionärer Auftakt für eine neue Phase der Evolution des Geldes.

Führt dieses Werk zur “Meisterschaft im Leben”? Hilft es, Lebenskunst zu entwickeln?
Das sind die Fragen, die J.Kamphausen bei der Auswahl seiner Titel leiten. “Meisterschaft” gilt dabei nicht als ein fernes Ziel, sondern beschreibt den Grad der Offenheit gegenüber dem Leben in seiner Vielfalt. Jeder Mensch nähert sich auf seinem Entwicklungsweg seinen Stärken, Talenten, seiner Kraft und Bewusstheit, seinem Glück und seiner Essenz. Mit seinen Veröffentlichungen möchte der Verlag diese Bewegung inspirierend und unterstützend begleiten.

Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow und LebensBaum sowie der Tao Cinemathek wurde 1983 in Bielefeld gegründet und beschäftigt heute 20 feste und freie Mitarbeiter. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 700 Titel aus den Themenbereichen Spiritualität, ganzheitliche Gesundheit und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen von bis zu 450.000 Exemplaren.

Kontakt:
J. Kamphausen Verlag & Distribution GmbH
Andreas Klatt
Stapenhorststraße 20
33615 Bielefeld
andreas.klatt@j-kamphausen.de
0521-56052230
http://www.weltinnenraum.de