Burnout: Strategien eines erfolgreichen Unternehmers zur Prävention

Burnout-Experte Lars Niwar im Gespräch mit dem Unternehmer Dietmar R. Goetz

Burnout: Strategien eines erfolgreichen Unternehmers zur Prävention
Lars Niwar interviewt Dietmar Goetz zum Thema Burnout

Das 10. Stuttgarter Wissensforum bot die eindrucksvolle Kulisse für ein Interview, das der Betreiber des HD-Videoportals www.Burnout-heilen.TV, Lars Niwar, mit dem Unternehmer und Geschäftsführer des World Trade Center Stuttgart, Dietmar R. Goetz, führte.

Goetz begann seine berufliche Karriere 1985 als Lieferant für namhafte Handelsketten und gewann dabei umfassende Erfahrungen im internationalen Handel und Marketing in Europa, Asien und den USA. Heute ist er neben seinem Einsatz für die World Trade Center Association in New York zugleich als Geschäftsführer des World Trade Centers in Stuttgart tätig, das sich den Ausbau des Standortes Stuttgart als zukunftsorientierte Wirtschaftsregion zum Ziel gesetzt hat.

Durch seine eigene unternehmerische Tätigkeit und die vielfältigen internationalen Kontakte hat Dietmar R. Goetz auch den Leistungsdruck und die ständig neuen Anforderungen in einer veränderten globalen Arbeitswelt kennengelernt. Seine Einblicke in die international agierenden Unternehmen beschränken sich nicht nur auf den wirtschaftlichen Erfolg von Kunden und Partnern. Er kennt auch die andere Seite des Erfolgs, die in vielen Industrieunternehmen zu den höchsten Arbeitsausfallzeiten führt – das Burnout-Syndrom.

So erklärt er im Interview, dass es wichtig ist, den Unternehmensalltag, der oft von Dauerstress und den damit verbundenen negativen Auswirkungen auf die Gesundheit von Fach- und Führungskräften geprägt ist, so zu gestalten, dass einem Burnout wirkungsvoll vorgebeugt werden kann. Goetz weist darauf hin, dass die psychische Erkrankung Burnout in den Unternehmen international thematisiert wird. Er erläutert, dass dabei nicht nur Fachkräfte betroffen sind, sondern oft auch die Führungskräfte, die Unternehmer selbst, erkranken.

Anschaulich zeigt Dietmar R. Goetz dabei auf, dass es oft schwierig ist, die ersten Anzeichen eines Burnouts zu erkennen und plädiert dafür, mehr im Vorfeld zu tun, um der Krankheit keine Chance einzuräumen. Dabei stellt der erfolgreiche Unternehmer eindrucksvoll klar, wie wichtig es ist, dem Burnout von Fach- und Führungskräften in einer hoch industrialisierten Welt vorzubeugen bzw. ihm wirkungsvoll Einhalt zu gebieten. Insbesondere der Prävention räumt er einen hohen Stellenwert ein.

Im Interview nach Ratschlägen und seinen Erfahrungen in Bezug auf die Erkrankung befragt, stellt Goetz klar, dass z. B. der familiäre Rückhalt sehr wichtig ist. Allein ist der Kampf gegen den Burnout nur schwer zu schaffen. Daneben verweist der Unternehmer auf Erfahrungen aus den USA. Das sogenannte Down-Shifting, also ein minimalisierter Lebensstil und das Herunterfahren von Ansprüchen im beruflichen und privaten Bereich, wird hier schon seit einiger Zeit mit positiven Ergebnissen praktiziert.

Das ausführliche Interview, welches Lars Niwar mit dem Geschäftsführer des WTC Stuttgart, Dietmar R. Goetz, führte, ist im HD-Video-Portal www.Burnout-heilen.TV verfügbar.

Direkt-HD-Video-Link: http://www.burnout-heilen.tv/videoportal/videoseiten/1209.php

Niwar Coaching ist ein junges dynamisches Beratungsunternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, mit innovativen Methoden und gezielter Beratung effektive Hilfestellung für Burnout-Prävention und Burnout-Betroffene anbietet. In Zusammenspiel mit Deutschlands besten Topreferenten werden themenspezifischen Videobeiträge rund um das Thema Burnout in hervorragender HD-Videoqualität mit Kommentaren, Tipps und Strategien und in Echtzeit ausgestrahlt und ergänzen das umfangreiche Beratungsangebot.

Kontakt:
Niwar-Coaching
Lars Niwar
Zinnwald 3a
57078 Siegen
+49-271-394 999 70 – 1

www.burnout-heilen.tv
lars.niwar@burnout-heilen.tv

Pressekontakt:
Selfkant-Verlag Ltd. / Deutsche Wirtschaft.TV
Albert Baeumer
Lessingstraße 5
52511 Geilenkirchen
albert.baeumer@deutsche-wirtschaft.tv
024 51-908 96 42
http://www.deutsche-wirtschaft.tv

http://www.youtube.com/watch?v=BZ2sOjvgTD0