FIT 2012: Community-Gedanke stand im Vordergrund

Über 400 Besucher trafen sich am 15. März in Kassel

Marburg, 26.03.2012 – Der Marburger Maklerpool FiNet AG lud zum FiNet-Informationstag 2012 (FIT 2012) im Kongress Palais Kassel. Das neue Konzept – eine komprimierte Tagesveranstaltung mit Fachvorträgen – kam bei den Besuchern gut an und bot Möglichkeiten zum intensiven Austausch.

Einen Themenschwerpunkt der Veranstaltung bildete die Entwicklung der Finanzmärkte in Zeiten globaler Staatsschuldenkrisen. Der Finanzexperte Prof. Dr. Wolfgang Gerke beleuchtete dabei die aktuelle finanzielle Unterstützung für Griechenland kritisch. Nur ein Bruchteil der derzeitigen Finanzspritzen werde eingesetzt, um die griechische Wirtschaft wieder anzukurbeln.

Ein weiterer Schwerpunkt des fachlichen Teils war die Zukunft der Investmentberatung. “Der Markt in Deutschland wird sich aufgrund der fortschreitenden Regulierung weiter reduzieren”, so Frank Huttel, Portfoliomanager bei der FiNet Asset Management AG, in seinem Fachvortrag. “Investmentberater müssen ihr derzeitiges Geschäftsmodell daher überdenken.” Sinnvolle Lösungen könnten beispielsweise die Vermittlung von Vermögensverwaltungen oder vermögensverwaltende Fonds in der Beratung sein.

Social Media transformieren den Makler-Alltag
“Social Media ist die Transformation des Makler-Alltags in die neue, digitale Welt – nur einfacher, schneller und effizienter”, so die These von Referentin Laura Dommisse, Projektleiterin bei der .dotkomm rich media solutions GmbH. Über soziale Netzwerke könne der Makler zielgruppenrelevante Kontakte schneller und effektiver erreichen als mit herkömmlichen Medien. Das Gros der nicht aktiv betreuten Kunden könne so angesprochen werden, um zusätzliche Vertriebspotenziale zu erschließen.

Erstmals wurde den FiNet-Partnern auf dem FIT 2012 das neue CRM-System FiRST ausführlich präsentiert. Das CRM-System wurde auf Basis einer Open-Source-Technologie in Kooperation mit dem IT-Lösungshaus teckpro AG entwickelt. Im ersten Schritt umfasst das CRM-System Funktionalitäten, die administrative Prozesse vereinfachen, wie beispielsweise das Erfassen und Bearbeiten von Kunden-, Vertrags- und Schadensdaten. FiRST bietet zudem auf Knopfdruck Zugriff auf alle von der FiNet zentral archivierten Dokumente und Verträge sowie Einsicht in die verbuchten Provisionen. Im zweiten Schritt wird FiRST dann Features zum Dokumentenmanagement mit umfassenden Suchfunktionalitäten sowie ein Kampagnenmanagement-Tool und weitere Features umfassen.

Die FiNet Financial Services Network AG gehört zu den führenden Maklerpools in Deutschland. Zusammen mit der Unternehmenstochter FiNet Asset Management AG erzielte sie im Jahr 2010 Umsatzerlöse von 25,9 Mio. Euro. Die Pro-Kopf-Umsätze der angeschlossenen Makler des Marburger Unternehmens gehören zu den höchsten unter allen Maklerpools auf dem deutschen Markt. Der Fokus des Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens liegt auf der persönlichen Betreuung von rund 430 Akademiker-, Heilwesen- und Investmentberatern sowie Finanzplanern. Zur Unternehmensgruppe zählen auch die FiNet Academy GmbH, die FiNet Finanz GmbH sowie die FiNet Service GmbH. Die Gesellschaft befindet sich seit Gründung im Jahr 1999 ausschließlich im Besitz der angeschlossenen Partner sowie einem Teil der rund 60 Mitarbeiter.

Kontakt:
FiNet Financial Services Network AG
Gabi Strasser
Rudolf-Breitscheid-Str. 1-11
35037 Marburg
gabi.strasser@finet.de
06421 1683 170
http://www.finet.de