Sparda-Bank lässt es in Ostbayern wachsen

Die Sparda-Bank Ostbayern eG und die Sparda-Bank Ostbayern-Stiftung pflanzen für jedes neue Mitglied, das im Jahr 2012 ein Lohn-, Gehalts- oder Rentenkonto eröffnet, einen Baum im ostbayerischen Raum.

Sparda-Bank lässt es in Ostbayern wachsen

Startschuss: Georg Thurner (rechts), Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Ostbayern eG, Philipp Bahnmüller (Mitte), Pressesprecher der Bayerischen Staatsforsten, und Reinhard Lenz (links), Forstbetriebsleiter Revier Schnaittenbach, setzen die ersten Bäum

Im Rahmen ihres regionalen Engagements pflanzen die Sparda-Bank Ostbayern eG und die Sparda-Bank Ostbayern-Stiftung für jedes neue Mitglied, das im Jahr 2012 ein Lohn-, Gehalts- oder Rentenkonto eröffnet, einen Baum im ostbayerischen Raum. Das erklärte Ziel des Vorstandsvorsitzenden Georg Thurner: “6.000 neue Mitglieder, also 6.000 Bäume. Das haben wir uns vorgenommen und das würde uns freuen.” Insgesamt sind fünf Pflanzaktionen über das Jahr verteilt geplant, so zum Beispiel in Sulzbach-Rosenberg. Hier sollen – je nach Wetterlage – im März oder April dieses Jahres 1.000 Bäume gesetzt werden. “Mit der Baumpflanzaktion setzen wir uns für die nachhaltige und ökologische Entwicklung in unserer Heimatregion ein”, so Georg Thurner.

Der Partner: Die Bayerischen Staatsforsten
Die Bayerischen Staatsforsten sind der kompetente Partner der Sparda-Bank Ostbayern für die Baumpflanzaktion. Die Forstleute organisieren die Pflanzaktionen im ostbayerischen Raum und übernehmen die Umsetzung sowie die weitere Pflege der Bäumchen. Philipp Bahnmüller, Pressesprecher der Bayerischen Staatsforsten: “Wir freuen uns sehr, mit der Sparda-Bank Ostbayern eG einen Partner zu haben, der sich mit uns für den Naturschutz im Wald stark macht.” Im Geschäftsgebiet der Sparda-Bank sind nach Sulzbach-Rosenberg auch Pflanzaktionen in Weiden, Pentling und Teugn, bei Passau und Burglengenfeld geplant. Welche Baumarten wo genau gesetzt werden, entscheiden die jeweiligen Förster vor Ort nach Bedarf.

Pflanzaktion in Sulzbach-Rosenberg
Gepflanzt wird in der oberpfälzischen Herzogstadt am Stadtrand, gegenüber der Bereitschaftspolizei. Dort sind neben 200 Sträuchern mit essbaren Vogelbeeren auch einige Gruppen vorwiegend aus Buchen geplant, die einen fließenden Übergang zum Wald gewährleisten. “Essbare Vogelbeeren sind äußerst selten”, erläutert Reinhard Lenz, Leiter des Forstbetriebs Schnaittenbach. “Neben der optischen Verbesserung geht es uns vor allem auch darum, die Nadelwälder ökologisch aufzuwerten”, so Reinhard Lenz weiter.

Nachhaltigkeit bei der Sparda-Bank Ostbayern eG
Die Sparda-Bank Ostbayern vertritt seit Jahren eine Philosophie, die der Übernahme von gesellschaftlicher Verantwortung große Bedeutung beimisst. Nachhaltiges Handeln und der Schutz der Umwelt sind hierbei integraler Bestandteil des gesellschaftlichen Engagements. So bietet die Bank ihren Kunden beispielsweise ein SpardaEnergieDarlehen für Energiesparmaßnahmen am Eigenheim an, das gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz leistet. Die Genossenschaftsbank ist außerdem bestrebt, Abfall zu vermeiden, Wasser sparsam zu verwenden und seit 2008 wird für den Schriftverkehr größtenteils Umweltpapier verwendet. “Mit der Baumpflanzaktion wollen wir unsere nachhaltige Ausrichtung weiter stärken und die Lebensqualität unserer schönen Region erhalten”, begründet Georg Thurner die Aktion.

Daten und Fakten zur Sparda-Bank Ostbayern eG
Die Sparda-Bank Ostbayern eG, 1931 gegründet, hat 90.000 Mitglieder und 16 Geschäftsstellen von Hof bis Passau und von Cham bis Landshut. Die Bilanzsumme betrug Ende 2011 rund 1,9 Milliarden Euro. Die Sparda-Bank Ostbayern ist eine Direktbank mit Filialen; das heißt, sie verbindet die Vorteile einer Direktbank (günstige Konditionen und einfache Abwicklung) mit den Vorteilen einer Filialbank (qualifizierte und persönliche Beratung vor Ort). Durch die Sparda-Bank Ostbayern-Stiftung und den Gewinnsparverein der Sparda-Bank Ostbayern e. V. fördert die Genossenschaftsbank kulturelle, soziale und gemeinnützige Einrichtungen und Projekte in der Region. Im Jahr 2011 erreichte die Gruppe der Sparda-Banken bei der unabhängigen Studie “Kundenmonitor Deutschland” der ServiceBarometer AG außerdem bereits zum 19. Mal in Folge Platz eins im Bereich “Kundenzufriedenheit”.

Kontakt:
Sparda-Bank Ostbayern eG
Gerd Baumann
Bahnhofstraße 5
93047 Regensburg
0941 ? 58 31 314

http://www.sparda-ostbayern.de
gerd.baumann@sparda-ostbayern.de

Pressekontakt:
KONTEXT public relations GmbH
Verena Höltl
Kaiserstraße 168-170
90762 Fürth
info@kontext.com
0911/97 47 8-0
http://www.kontext.com