“Die Euro-Krise ist noch nicht vorbei.”

Anlässlich der Pressekonferenz zur Veröffentlichung seines neuen Buches Gedanken und Lösungsvorschläge zum Finanzchaos in Europa und Amerika sprach Investmentlegende und Wirtschaftsphilosoph George Soros am vergangenen Mittwoch in Berlin über seine Befürchtungen zur Zukunft der Währungsunion.

"Die Euro-Krise ist noch nicht vorbei."

George Soros mit Verlagsleiter Sebastian Grebe und Moderator Andreas Scholz

Vergangene Woche lud der PLASSEN-Verlag zur Pressekonferenz mit der Investorenlegende George Soros in die Räume der Stiftung Mercator am Hackeschen Markt in Berlin. Anlass der Veranstaltung war die Veröffentlichung von Soros” neuem Buch Gedanken und Lösungsvorschläge zum Finanzchaos in Europa und Amerika, das am 10. April im PLASSEN-Verlag erschienen ist.

Der Raum war gut gefüllt, als der 81-jährige Protagonist unter Blitzlichtgewitter die Bühne betrat. Nach einer kurzen Einleitung durch Verlagsleiter Sebastian Grebe und Moderator Andreas Scholz stellte Soros sein Buch vor und fand dabei deutliche Worte für die Politik der Bundesregierung in der Eurokrise. Anschließend beantwortete er die zahlreichen Fragen der Journalisten.

Weitere Informationen zum Buch und zur Pressekonferenz erhalten interessierte Journalisten bei der betreuenden Presseagentur Quadriga Communication GmbH. Unter http://bit.ly/HPNEBg stehen außerdem Bilder der Pressekonferenz zum Download bereit (Copyright: 1 www.danny-kurz.com). Videos sind auf Anfrage ebenfalls verfügbar.

Die Quadriga Communication GmbH ist eine junge, selbstständige PR-Agentur mit Fokus auf die Finanzbranche. Zu den Kunden zählen namhafte Unternehmen wie die Börsenmedien AG, Der Aktionär oder das Deutsche Anlegerfernsehen. Die Leistungsspanne umfasst dabei sowohl die klassische Unternehmens- und Produkt-PR als auch Investor Relations und Social Media-Marketing.

Kontakt:
Quadriga Communication GmbH
Felicitas Kraus
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
Kraus@quadriga-communication.de
030-303080890
http://www.quadriga-communication.de