Erfolgsgeschichte S & K

Es freut uns sehr, dass für den Fonds „Deutsche S&K Sachwerte“ bis dato überEUR 30 Mio. Eigenkapital platziert wurden. Am 31. Dezember 2011 wird der Fonds geschlossen.

Gern geben wir Ihnen einen aktuellen Einblick in die geschäftlichen Aktivitäten derDarlehensnehmerin des Fonds, der Deutsche S&K Sachwert AG.Die Gründer und Vorstände der Deutschen S&K Sachwert AG, Stephan Schäfer und Dr. Jonas Köller, haben bereits Mitte 2011 selbst ein weiteres deutliches Zeichen für den Glauben an den Erfolg ihrer Unternehmensgruppe gesetzt.

Aus der Muttergesellschaft wurden durch die Herren Schäfer und Köller EUR 2,45 Mio. investiert und das Stammkapital der Deutschen S&K Sachwert AG auf nunmehr EUR 2,5 Mio. erhöht. Wie bereits in den vergangenen Berichterstattungen erwähnt, hat sich die „Welt der Zwangsversteigerungen“ bereits Ende 2010 deutlich verändert. Es reicht nicht mehr aus, um die rund zehn Versteigerungen zu besuchen, um eine Immobilie günstig einzukaufen.

Nach heutigen Gegebenheiten ist es erforderlich mit einem enormen Zeit- undPersonalaufwand nun rund 30 Versteigerungen zu besuchen, um eine vernünftige Immobilie zu einem attraktiven Preis zu erhalten. Auf diese Veränderungen wurde seitens der Deutsche S&K Sachwert AG sehr zügig reagiert und mit dem bereits
ausführlich geschilderten Konzept „Safe Home“ eine neue hervorragende Einkaufsmöglichkeit geschaffen.
Mittlerweile stellt es sich so dar, dass den Immobilienspezialisten im Hause der Deutschen S&K Sachwert AG mehr attraktive Immobilienangebote vorliegen, als Kapital vorhanden ist. Auch aus diesem Grund werden wir den Fonds erst am Jahresende 2011 schließen, um mit weiteren interessanten Einkäufen außergewöhnlich attraktive Renditen zu erzielen. An einer Fortführung der gemeinsamen Finanzierungsaktivitäten für 2012
wird derzeit engagiert von allen Beteiligten gearbeitet. Jeder „Safe Home“-Einkauf wird einem expliziten, sehr aufwendigem und sehr sorgfältigem Due Diligence Verfahren unterzogen. Bereits bei der Akquise der
Immobilien werden alle erforderlichen Unterlagen und Informationen zusammen getragen, um hier exakte und aktuelle Angaben über Restvaluta, Verkehrswert, Marktwert etc. zu erhalten.

Die Gespräche mit den Schuldnern führt ausschließlich ein Team bestehend aus den Vorständen sowie wenigen und eng vertrauten Mitarbeitern, welche seit vielen Jahren über sämtliche Kenntnisse in diesem Segment verfügen.

Dieses Team hat allein in den vergangenen drei Jahren ein Einkaufsvolumen von mehr als EUR 100 Mio. für die S&K Unternehmensgruppe über Zwangsversteigerungen und Bankenverwertungen erfolgreich realisiert.
Da die durch das „Safe Home“-Konzept eingekauften Objekte mit Rückerwerbsoptionen für den Schuldner belegt sind, um diese zum Verkauf zu Niedrigstpreisen zu bewegen, können wir derzeit aufgrund der noch andauernden Halteintervalle über wenige Veräußerungen berichten. Die mit großen Renditeerwartungen erworbenen Objekte können aufgrund der gewährten Option größtenteils erst beginnend ab dem Jahr 2012 veräußert werden.

Erfahrungswerte aus den bereits realisierten „Safe Home“-Geschäften lassen jedoch eine äußerst positive Geschäftsentwicklung erwarten. Erste abgeschlossene Transaktionen, deren Erwerb noch ins letzte Kalenderjahr zurückreichen, sind schon einmal erwähnenswert: So sind die in der Berichterstattung aus Dezember 2010 erwähnten Wohnungen in einer 1a-Lage in Heidelberg sofort nach Ablauf der Haltefrist von der Deutsche S&K Sachwert AG veräußert worden.

Der Einkaufspreis für alle drei Wohnungen betrug seinerzeit EUR 329.000,00 (Verkehrswert EUR 550.000,00). Der Verkauf aller drei Wohnungen wurde im August 2011 für EUR 655.000,00 vor dem Notar beurkundet. Die Käufer haben zudem selber die übliche Courtage an einen ortsansässigen Makler entrichtet. Der Rohgewinn aus dieser Transaktion für die Deutsche S&K Sachwert AG beträgt somit EUR 326.000,00.

In einem kleinen Ort mit rund 10.000 Einwohnern in Niedersachsen wurde ebenfalls im Rahmen des „Safe Home“-Konzeptes ein kleines Einfamilienhaus für EUR 83.500,00 (Verkehrswert EUR 139.000,00) erworben. Die ehemaligen Eigentümer haben es innerhalb von nur sechs Monaten geschafft, das Haus zurück zu
erwerben. Die Rendite für die Deutsche S&K Sachwert AG beträgt rund 20 %, also EUR 16.175,00.
Das wohl bisher mit attraktivste von der Deutsche S&K Sachwert AG erworbene Objekt ist das im vergangenen Jahr gekaufte Hotel Gerbermühle in Frankfurt.

Die geplante Haltedauer läuft Ende kommenden Jahres aus. Doch schon heute liegen der S&K Kaufpreisangebote zu Höchstpreisen vor. Der Einkaufspreis betrug seinerzeit EUR 3,8 Mio., wobei hier noch zwei weitere Immobilien mit Verkehrswerten von EUR 537.000,00 und EUR 481.000,00 enthalten
sind. Der Deutsche S&K Sachwert AG Vorstand geht davon aus, dass im Falle der Veräußerung ein Gewinn von mehreren Millionen Euro erzielt wird.

Selbst bei einem möglichen Rückkauf durch den bisherigen Eigentümer ist eine hohe Verzinsung zu erwarten und würde insofern eine attraktive Rendite für die Deutsche S&K Sachwert AG bedeuten.

Auch das funktioniert noch: Im Zuge der Zwangsversteigerung hat die Deutsche S&K Sachwert AG ein Einfamilienhaus im hessischen Ronneburg erworben. Der Verkehrswert beträgt EUR 192.000,00, der Einkaufspreis EUR 90.000,00. Im Rhein-Main-Gebiet, im nördlichen Baden-Württemberg, im nördlichen Bayern
und in Hessen wurden im Laufe diesen Jahres verschiedene Eigentumswohnungen, zwei Einfamilienhäuser sowie ein Mehrfamilienhaus für rund EUR 3,5 Mio. aus Verwertungen etc. erworben.

Der Verkehrswert aller Objekte beläuft sich auf rund EUR 5,2 Mio. Diese Objekte werden nun nach und nach veräußert. Erste Angebote werden aktuell geprüft. Ebenso ist die Aufnahme von entsprechenden Verkaufsverhandlungen bereits vorgenommen worden. In Kelkheim im Taunus hat die Deutsche S&K Sachwert AG im Rahmen des „Safe Home“-Konzeptes eine Doppelhaushälfte für EUR 381.000,00 (Verkehrswert EUR
645.000,00) sowie ein Einfamilienhaus für EUR 290.000,00 (Verkehrswert EUR 800.000,00) erworben.

Beide Objekte befinden sich in sehr gutem Zustand. Mit einer zügigen Veräußerung über Verkehrswert nach Ablauf der jeweiligen Fristen wird hier gerechnet. Die Deutsche S&K Sachwert AG hat ferner Anteile an einem sehr großen Gewerbeobjekt in Rheinland-Pfalz im Rahmen eines „Share Deals“ erworben.

Zur Erläuterung: Bei einem sogenannten „Share Deal“ werden Gesellschaftsanteile erworben. Der bei Veräußerung erzielte Gewinn ist dann nur zu 5 % körperschaftsteuerpflichtig und unterliegt nicht der Gewerbesteuer. Bei dem Gewerbeobjekt handelt es sich um ein großes Areal mit zahlreichen solventen
Mietern wie z. B. Technologiebetrieben, Forschungsstätten, Logistikunternehmen etc. Der Verkehrswert des gesamten Objektes beträgt rd. EUR 30 Mio. Die Deutsche S&K Sachwert AG hat sich gegenüber dem bisherigen Eigentümer schriftlich dazu verpflichtet, Stillschweigen über Lage, Einkaufspreis etc. zu bewahren. Vermutlich liegt der Einkaufspreis weit unterhalb Hälfte des eigentlichen Wertes der Immobilie.

Bei Fragen können Sie uns hierzu gern persönlich kontaktieren. Wie bereits eingangs erwähnt, liegen der Deutsche S&K Sachwert AG weitere zahlreiche interessante Immobilienangebote im gesamten Bundesgebiet, vielfach sogar in 1a-Lagen, vor.Mit weiterem Eigenkapital bis zur Fondsschließung am Jahresende erwarten wir
lukrative neue Einkäufe, verbunden mit exzellenten Exitstrategien für die kommenden Jahre.

Durch eine beispiellose Aktion betont die S&K Unternehmensgruppe zudem ihre konkurrenzlose Transparenz und öffnete für mehrere Prüfer der TÜV SÜD Immobilienabteilung die Bücher.

Mehrere Wochen dauerte der Prüfungsvorgang der Spezialisten in der Frankfurter Hauptzentrale der S&K. Neben der gesamten Buchhaltung wurden hunderte von Notarurkunden, amtliche Wertgutachten und gerichtliche Zuschlagsbeschlüsse gesichtet und detailliert geprüft. Das Ergebnis sind Bescheinigungen des TÜV SÜD über die Immobilientransaktionen der vergangenen Jahre, welche auf Wunsch gern
zur Verfügung gestellt werden. „Die Zufriedenheit aller Beteiligten ist Garant für unsere expansive, erfolgreiche
Zukunft“. Unter dieser Maxime haben die Vorstände Stephan Schäfer und Dr. Jonas Köller ein sehr aufwendiges und transparentes Referenzbuch mit allen Immobilientransaktionen der S&K Unternehmensgruppe der vergangenen Jahre erstellt.

Dieses Buch gibt einen interessanten Einblick über die bisherigen An- und Verkäufe sowie über erzielte Renditen. Bei Interesse erhalten Sie dieses Buch kostenfrei über Ihre Berater oder auch direkt bei UNITED INVESTORS.