NPL- Investor GmbH

Mit rund 400 Milliarden Euro Umsatz (Stand 2009) gehört der deutsche Immobilienmarkt zu einem der umsatzstärksten Zweige der deutschen Wirtschaft. Nach dem Immobilienboom in den Jahren nach der Wiedervereinigung entwickelten sich mehrere Teilmärkte, die sich durch unterschiedliche Dynamiken ausweisen. 

So zeigte es sich, dass die ostdeutschen Standorte im Schnitt besser durch die letzten Jahre der Finanzkrise kamen als beispielsweise westdeutsche. Hier sind insbesondere Dresden, Leipzig, Jena oder Magdeburg zu nennen. Aber auch die Metropole Berlin vollzieht gerade in den letzten ein bis zwei Jahren ein dynamisches Wachstum – verbunden mit massiv steigenden Preisen.

Unabhängig davon entwickelte sich in Folge der Finanzmarktkrise sowie dem zunehmenden Druck den Banken haben, ihre Eigenkapitalquote entsprechend abzusichern, ein Handel mit leistungsgestörten Krediten. Dieser Markt für Non Performig Loans (NPL’s) hat großes Potential und es ist davon auszugehen, dass hieran auch der sich abzeichnende Wirtschaftsaufschwung wenig ändern wird. Price Waterhouse Coopers (PWC) geht in einer Markteinschätzung in 2009 von einem Volumen rund 200 Milliarden Euro aus.

Die GGH Unternehmensgruppe hat sich aus diesen Gründen auf die Geschäftsbereiche Bauträgergeschäft („Real Estate“) sowie den Ankauf den Ankauf leistungsgestörter Kreditforderungen („Non Performing Loans“/NPL’s) spezialisiert. Zur Gruppe gehören die 1908 gegründete Gartenstadt-Gesellschaft Hellerau AG, die Deutsche Gesellschaft für Grundbesitz AG (DGG AG) sowie die Megaron Bauprojekt GmbH. Sei